Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie:
Tel. 02171 / 7 64 64 54

Anmeldung
Anfragen & Formular »

Prämiengutscheine und Bildungsschecks

HPP2GO - Heilpraktikerwissen Psychotherapie to go

Lexikon

Lexikon

Augenbewegungsmuster

Die Augenbewegungsmuster, als Begriff aus dem NLP, zeigen an, wie eine Person Erfahrungen verarbeitet, speichert und erinnert. Bei den meisten Personen haben sich dabei die gleichen Muster gezeigt.

Wenn eine Person sich an eine Situation als Bild erinnert (z.B. "Welche Haarfarbe hat deine Mutter?"), dann schaut sie meist nach links oben; wenn sie sich ein Bild vorstellt (z.B. "Stell dir vor, deine Auto wäre regenbogenfarbig, wie würde das aussehen?") dann sieht sie nach rechts oben. Wenn sich eine Person an einen Ton, ein Geräusch oder ein Lied erinnert (z.B. "Wie hört sich das Bremsen eines Zuges an?", dann schaut sie meist in die Richtung des linken Ohrs. Wenn eine Person sich etwas akustisches konstruiert (z.B. "Wie hört es sich an, wenn dein Vater mit höherer Stimme spricht?"), dann schaut sie meist in Richtung des rechten Ohrs. Wenn eine Person etwas gefühlsmäßig erfasst (z.B. "Wie weich ist deine Bettdecke?"), dann schaut sie meist nach rechts unten. Und wenn eine Person mit sich innerlich spricht, dann sieht sie nach links unten. Diese Muster sind nicht unbedingt bei jedem gleich, z.B. könnten sie bei Linkshändern seitenverkehrt auftreten.

Wenn ein Coach oder Psychotherapeut diese Muster beim Klienten wahrnimmt, dann kann er den Klienten besser verstehen, in derselben Ebene sprechen oder verschiedene Ebenen verbinden, z.B. "Wenn Sie sich an diese Situation erinnern, wie fühlen Sie sich dann?", um den Klienten eine genaueren Zugang zu seinen Gefühlen, Ansichten und Wünschen ermöglichen.